Freitag, 20. September 2013

Kochkuchen Rezept

Na klar bekommt ihr das Rezept.
Im letzten Post habe ich Euch ja berichtet, dass ich meinem Schwesterli ihren Lieblingskuchen gekocht habe :-)



Also:
Für den Teig braucht ihr

150g Zucker
1 Ei
etwas Zitrone (ich nehme immer das Konzentrat und gebe einen guten Spritzer in den Teig)
125g gemahlene Haselnüsse
250g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/8 l Milch



Alles gut zu einem schönen Teig verrühren und in die gut gefettete Backform füllen.
Dann den Deckel verschließen und ins Wasserbad stellen. (kochendes Wasser)


Dabei ein bisschen aufpassen, dass die Form nicht zu sehr schwimmt, sonst legt sie sich schief und das Wasser läuft rein.



Nach 1 1/2 Stunden könnt ihr die Form aus dem Wasser holen und öffnen, sofort stürzen und ... fertig!!!
Wenn er abgekühlt ist geht es weiter.

Für den Schokoguß ist mein Mann zuständig, er macht den einfach am besten.
Dafür nimmt er 2 Blöcke Palmin,(also keine Pakete sondern die
                       Würfel)
                       1 knappes Päckchen Punderzucker
                       2-3 El echten Kakao
                       1 Ei
                       1-2 El kochendes Wasser

Der Puderzucker wird gesiebt, mit dem Kakao gut vermischt. Das Palmin wird im Topf geschmolzen. Das Ei gibt er als erstes zum Puderzuckerkakaogemisch, dann das geschmolzene Palmin und kräftig rühren dabei das kochende Wasser zugeben. Sieht man ja dann an der Konsistenz.

Im Übrigen, ich schneide den Kuchen ja immer gerade, damit er schön steht, aber Schwesterli hat´s verboten! Denn das wäre das Beste am ganzen Kuchen!
So, nun viel Spaß beim Nachbacken, ganz ohne Fett.... naja fast ... außer das Fett in den Nüssen, das Palmin...
egal lecker!

Kommentare:

  1. aufgeschrieben Danke
    fehlt nur die Form.
    Lg Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :-) und dass mit dem flüssigem Schokokern berichtest du mir dann bitte :-)
      Lg

      Löschen
  2. Hallo Mareike,

    danke für das Rezept, das klingt ja lecker, werde ich sicher mal ausprobieren, kriegt halt die normale Guglhupfform einen Topfdeckel verpasst ;o)))

    Ich wünsch dir einen schönen Abend und einen guten Start ins neue Wochenende.

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja auch eine Idee, dann sag mal Bescheid ob es geklappt hat.
    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Ha , da hat die Mela aber mal eine gute Idee gehabt ( Guglhupfform mit Topfdeckel ). Ich habe mir nämlich schon den Kopf zerbrochen wo ich so eine Form her bekomme .
    Jetzt steht dem Ausprobieren nichts mehr im Weg. Danke, liebe Mareike , für das Rezept.
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Antje,
    Ich bin schon sehr gespannt ob das funktioniert, warum eigentlich nicht? ! Bin sehr gespannt, bitte Bescheid sagen :-)
    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja ein tolles Rezept! Was man alles machen kann:-)

    GLG Beate

    AntwortenLöschen
  7. Hallo......oh...diese hübsche Form hat mir letztens mein Mann vom Flohmarkt mitgebracht....danke für das Rezept.......Texel lohnt sich auf jeden Fall, wenn man Ruhe und Natur genießen möchte....
    herzlichste Grüße
    Annelie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo......oh...diese hübsche Form hat mir letztens mein Mann vom Flohmarkt mitgebracht....danke für das Rezept.......Texel lohnt sich auf jeden Fall, wenn man Ruhe und Natur genießen möchte....
    herzlichste Grüße
    Annelie

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt ja echt klasse und sieht suuuper lecker aus :)

    Hab noch einen schönen Sonntag

    LG Franzi
    www.fraber-fashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja interessant,ein gekochter Kuchen.Diese Form ist bestimmt nicht mehr zu bekommen ,oder?Schöne Sachen machst du hier.Und lieben Dank für die netten Worte bei mir.Bis bald und liebe Grüße,Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ulli,
      ich freu mich dass du mich besucht hast, ich weiß ehrlich gesagt nicht ob es die Form noch so zu kaufen gibt, ich denke vielleicht in einem Haushaltswarengeschäft, wo es Kuchenformen gibt. Annelie schrieb ja oben dass sie solch eine auf einem Flohmarkt ergattert hat.
      Lg und danke für den Maus Tip.
      Lg Mareike

      Löschen
  11. Ach das mit den Mauszeigern,da gehst du z.b.auf :cursors-4you.com,klick deine Wahl,nehme Option 1 für htmlcode,benutze die rechte Maustaste zum kopieren und setze dies in deine Sidebar mit javascript ein.Ist nicht so einfach das hier jetzt zu schreiben.Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich?!?Ulli

    AntwortenLöschen

Über ein paar nette Worte von Euch würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank.