Samstag, 18. Januar 2014

Gina

GErade habe ich so meine Blogrunde gedreht und habe beim Urselchen so einen niedlichen Post gesehen mit einem Dackelwelpen. Da dachte ich mir, wenn ich schon nicht zum nähen oder sonst was handarbeitsmäßigem komme, ich zeig Euch meine Gina auch mal als Welpen...


Mit dem Foto fing alles an. Ich war auf Anhieb verliebt.
Nach 2 Jahren hartnäckigem Bearbeiten meines Mannes, der ja überhaupt nie wieder einen Hund haben wollte, habe ich im Internet eine Annonce mit meinem Ginalein gefunden.

Sie ist ein Mischling zwischen einem schwarzen(1) Yorkie und einem Haveneser. Ich wollte unbedingt einen Havaneser haben, die sind einfach putzig, leicht zu erziehen, lustig, kinderlieb (ganz wichtig) kleine Clowns, keine Kläffer und vor allem trotz ihrem wuscheligem Fell haaren sie nicht. Nur leider kosten so ein reinrassiger Havaneser eine ganze Stange Geld. Und mein Mann, der früher immer Setter hatte, sah ja gar nicht ein so viel Geld für so ein bisschen Hund zu zahlen. Zum Glück hat Gina charakterlich so ziemlich alles von einem Havaneser. Äußerlich feht ihr der Ringelschwanz, (finde ich aber gut) und ihr Schnäuzchen ist etwas kleiner. Also kurzum ist sie der beste schönste und liebste Hund, ist ja klar!
Also Kimmi und ich haben Papa weich bekommen, naja er hat ja immerhin 2 Jahre durchgehalten und uns wiederstanden ;-)
Also ich glaube das Foto hat ihn auch so angesprochen dass wir 2 Tage später 4 Std. Autobahn auf uns genommen haben und Ginalein abgeholt haben. Sie war nur eine Hand voll, ein etwas größeres Meerschweinchen

 Sie hat sich auf Anhieb mit dem Westi meiner Schwägerin vertragen, obwohl die schon eine alte Dame ist. Bis heute zu sind sie die dicksten Freunde.



Sie liebt Spaziergänge im Feld und im Wald, was sie dann alles so mit nach Hause bringt, der Nachteil bei ihrem (bis heute) fluffigem Fell, alles bleibt hängen, Äste, Blätter, Kletten... ganz übel! 
 Mein Mann wollte ja niemals nie mehr wieder einen Hund.... ;-D

Und Bälle sind ja so was von klasse! Auch auf größere Bälle, stellt sie ihre Pfote drauf, oder legt sich drüber damit das klar ist von wem der ist!













Der erste Fahrradausflug ... da passte sie noch in mein Fahrradkörbchen, schön mit dickem Handtuch gepolstert, mittlerweile habe ich für sie einen richtigen Hundefahrradkorb, schön gepolstert und sie sitzt aufrecht wie ein Rennfahrer und liebt es auf große Hunde im Vorbeifahren von oben herab zu schauen :-)








 Mittlerweile ist sie erwachsen, liebt es zu kuscheln,


und wenn einer von uns krank ist weicht sie nicht von der Seite...
 wartet in ihrem Körbchen bis die Menschen aufgegessen haben, danach kommt sie staubsaugen....
 sonnenbaden ist herrlich!
Und Schnee liebt sie über alles! Und letztes Jahr lag so viel pampiger Schnee, dass die arme Maus gar nicht laufen konnte weil das miesefiese Klebezeug so an ihrem Fell pappte! Lange Spaziergänge waren nicht drin, selbst nur mal kurz Pippi machen und schon bildeten sich wieder Schneebälle die um die Beine schlackern, dabei liebt sie es durch hohen Schnee zu hüpfen und die Nase reinzustecken!
Aus Pflegetechnischen Gründen halte ich ihr Fell kurz, im Sommer ist es viel angenehmer und sie sieht wieder aus wie ein Welpe :-) außerdem möchte ich sie nicht ständig quälen weil das Fell so schnell verknotet. 

Kim hatte früher panische Angst vor Hunden, aber Dank Gina bleibt sie cool wenn ein großer Hund kommt und liebt sie heiß und innig. Ich muss immer aufpassen dass sie sich Gina nicht heimlich mit ins Bett nimmt, sie darf zwar auf die Couch, (nach jedem Spaziergang wird sie abgeduscht also Bauch und Beine, wieder ein Vorteil von einem kleinen Hund) aber im Bett hat sie nichts zu suchen. Auch wenn sie noch sie lieb schaut.


Ich wünsche Euch ein wunderschönes und erholsames Wochenende und hoffe ich hab Euch mit meinen Ginageschichten nicht zu sehr gelangweilt.

Kommentare:

  1. Liebe Mareike
    hach was für süsse Fotos ... da komme ich doch ins schwärmen und streichle dabei meinen Wuschelhund :-)
    Ganz schönes Wochenende
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mareike,
    bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen. Deine süße Gina siehr haargenauso aus wie meine Lucy. Bei ihr ist die Mama ein Bichon frise und er Papa ein Biewer Yorkie. Nent sich Biyok. Kennst du das?
    LG Peggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peggy, nein von der Rasse hab ich noch nie etwas gehört, scheinen aber bildhübsche Hunde zu sein!:-)
      Schön dass du mich besucht hast.
      lg

      Löschen
  3. Ist doch klar, dass wir Vollzeit - Mamis auch mal keine Zeit zum Bloggen finden.
    Du hast bestimmt auch viel am Hut mit der Eröffnung der Praxis.
    Ich hab mich auf jeden Fall ganz fest gefreut von dir zu hören/lesen
    Sei ganz leb gegrüßt
    Wolke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    ist deeeeer süüüß !!!
    Ich habe einen Bichon Frise`... also fast so wie deiner nur ganz in Weiß und er heißt Gino !! Ich könnte deinen Text 1 zu 1 übernehmen ;-) und nur die Bilder austauschen. Hach... es ist so schööön solch einen Hund zu haben, oder?
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen

Über ein paar nette Worte von Euch würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank.